Man muss auch mal verlieren können …

… oder das Desaster von Delmenhorst

Leider erwischte die U11 beim McDonalds-Cup in Delmenhorst einen bzw. zwei ganz schlechte Tage und konnte nicht an die Leistungen der vergangenen Turniere anknüpfen.

Das Turnier begann für viele bereits am Freitagabend, als die Übernachtungsgäste von Schalke und Leverkusen anreisten. Nach einer kurzen Nacht begann das Turnier am Samstag in der Frühe. 48 Mannschaften, von Bundesligisten, über namenhafte internationale Mannschaften bis hin zu örtlichen Vereinen nahmen an dem großen Cup teil. Während die Vereine mit Leistungszentren mit 2000ern spielten, konnten die anderen Vereine mit ihrer U12 antreten.

Im erste Spiel gegen die 99er aus Poppenbüttel sah alles noch gut aus. Hier waren die Jungs die bessere Mannschaft, konnten aber keine der fünf Chancen nutzen. Poppenbüttel reichte eine Chance zum 0:1. In den nachfolgenden Spielen stimmte aber nicht mehr viel. Wir kamen überhaupt nicht in die Zweikämpfe, waren immer zu langsam, hatten ein völlig ungenaues Passspiel, eine miserable Chancenverwertung, im Grunde genommen kam kein richtiges Spiel zu stande und eigentlich waren wir auch nie richtig auf dem Platz angekommen.
U11 – SC Poppenbüttel 99er 0:1
U11 – TSV Ganderkesee 99er 0:1
U11 – SK Rapid Wien 1:2
U11 – 1. FC Köln 0:5
U11 – SG DHI Harpstedt 99er 0:1

dsc_5812dsc_5813dsc_5814dsc_5816

Mit diesen schlechten Ergebnissen spielten wir nur noch um die Plätze 25 bis 48.
Das Spiel der Jungs wurde aber leider nicht besser. Zudem wurden jetzt verschiedenste Positionen durchgewechselt. Somit verwirkten wir auch eine bessere Platzierung.
U11 – TV Jahn Delmenhorst 99er 1:0
U11 – TuS Eversten 99er 1:1
U11 – MTV Riede 99er 1:2
U11 – Deutsch/Tschechische FS 1:0
U11 – Juventus Turin 0:2

Diese Ergebnisse reichten nur für die Spiele um die Plätze 37-40.

dsc_5819dsc_5822dsc_5833dsc_5836

Im Spiel der Endrunde um die Plätze 37 -40 ging es gegen die 99er vom TuS Heidkrug. Nach 12 Minuten stand es 1:1 und es ging in das Neunmeterschiessen, das Heidkrug für sich entscheiden konnte.
U11 – Tus Heidkrug 99er 1:1 (1:2 n.N.)

Somit blieb als letztes Spiel das Spiel um die Plätze 39 bis 40. Hier trafen wir auf die U10 vom VfL Wolfsburg – nach 12 Minuten 2:2 – nach Neunmetern 4:2.
Wir hatten es geschafft! Platz 39.
U11 – VfL Wolfsburg U10 2:2 (4:2 n.N.)

Vom Ergebnis und von unseren Spielen her, war es leider ein Turnier, dass man ganz schnell vergessen sollte.
Aber die ganzen namenhaften Mannschaften, die gute Organisation, die Größe des Turnieres, die internationalen Mannschaften, die Atmosphäre und nicht zuletzt die Gastkinder von Schalke und Leverkusen, lassen auch positive Eindrücke zurück. Und wenn man erst einmal eine Nacht drüber geschlafen hat, sieht die Welt auch wieder ganz anders aus. ;.)

dsc_5837dscn0043dscn0044dscn0046