Danone Nations-Cup

Danone Nations-Cup

Am Sonntag den 07.05.  ging es für die U12 zur Vorrunde des Danone-Nationscups nach Ritterhude. Am Ende reichte es zu einem 2. Platz, mit dem man sicherlich zufrieden sein kann. Aber leider ist das auch der Platz des ersten Verlierers, da nur der Sieger zum Finale fährt. Aber wie sagte der Turniersprecher bei der Siegerehrung so schön: „Beim Fussball gewinnt nicht immer die bessere Mannschaft, die den schöneren Fussball gespielt hat, sondern die Mannschaft, die ihre Chancen besser nutzt und das Tor macht. Und so war es im Finale auch.“

So fuhr die Mannschaft etwas traurig und teilweise auch verärgert nach Hause, denn was sich der Schiedsrichter, den wir heute in sechs von sieben Spielen hatten, für einseitige Sichtweisen an den Tag gelegt hat, war, selbst für die neutralen Zuschauer, nicht zu verstehen. War es im ersten Spiel gegen den Gastgeber noch zu erklären, setzte sich das aber in den folgenden Spielen fort.

Schade das wir das gut gespielte Turnier nicht krönen konnten. Als Trost geht es jetzt aber zum Beachsoccer-Cup nach Norderney.

Hier der Spielbericht von Christian:

VfB U12 verpasst Finale in Wiesbaden

Am gestrigen Sonntag spielte die U12 das Vorrundenturnier des Danone Nations Cup in Ritterhude. Es ging um die Qualifikation für das Deutschlandfinale in Wiesbaden – wo sich nur die 1. Platzierten der jeweiligen Vorrundenturniere qualifizieren.

Insgesamt traten 25 Mannschaften in Ritterhude an. Die Rahmenbedingen, sprich die Sportplätze, waren für ein solches Turnier nicht geeignet und ließen ein richtiges Fußball spielen nicht zu.

Die U12 absolvierte Ihre Gruppenphase absolut souverän und gewann alle 4 Partien.

Die Ergebnisse: Gegen Ritterhude (5:0), gegen Komet Penningbüttel (6:0), gegen FC Norden (2:0) und gegen SG Platjenwerbe (1:0). Somit ging mit 12 Punkten und 14:0 Toren ins Viertelfinale. Dort wartete der JSG Altes Land. Fazit: Ein Spiel auf ein Tor, mit einer Vielzahl an Torchancen für die U12. Kurz vor Schluss fiel dann das vielumjubelte 1:0.

Halbfinale: Gegner im Halbfinale war der FC Verden 04, ebenfalls souverän Gruppenerster und sicher durchs Viertelfinale spaziert. Wie in den vorangegangen Spielen auch, bestimmte unsere U12 das komplette Spiel und ließ kaum Torchancen zu. Mit einem deutlichen 3:0 zog die U12 ins Finale ein.

Gegner dort: SC Concordia Hamburg die das Halbfinale gegen die Kreisauswahl HH-Harburg gewann. Das Finale wurde über 2 x 10 Minuten ausgetragen. Die U12 erspielte sich ein leichtes Übergewicht, Concordia stand tief. Die vorhandenen Torchancen konnte unsere U12 nicht nutzen, so dass es mit 0:0 in die Pause ging. Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Der Gegner schlug jeden Ball hoch vors Tor und versuchte somit zum Torabschluss zu kommen. Mit der einzigen echten Torchance (Flanke und tolles Kopfballtor) markierte Concordia das 1:0. Nach diesem 1:0 verlief das Spiel zerfahren, mit vielen Fouls und Spielunterbrechungen und einem abschließenden Sieger, dem SC Concordia Hamburg.

Fazit: Unsere U12 war „mit“ die spielerisch beste Mannschaft im Turnier, kassierte bis zum Finale kein Gegentor und verlor äußerst unglücklich das Finale. Dennoch, alle mitgereisten Eltern und die Trainer können stolz auf die Mannschaft, sie hat ein überragendes Turnier gespielt, was nicht über die Enttäuschung über das verpasste Deutschlandfinale hinweg sieht.