Finale

Finale

Einen Tag nach dem langen Turnier in Emden, ging es Mittags für die U12 zum Halbfinale des Kreispokals, zu den ’99ern des TuS Eversten. Eversten belegt derzeit den 1. Platz in der Kreisklasse 1 in der Stadt Oldenburg. Die Jungs von der Hundsmühler Höhe haben aus den bisherigen fünf Spielen, die volle Punktzahl mit 21:3 Toren erringen und u.a. die U12 des VfL Oldenburg mit 5:1 besiegen können. Im Viertelfinale des Kreispokals konnte das Team den GVO Oldenburg, derzeit Erster der Leistungsklasse DOO, mit 4:2 bezwingen.

Von Beginn an ging die U12 ein hohes Tempo und ließ nie einen Zweifel aufkommen, wer das Finale erreichen sollte. Ein variantenreiches Kurzpassspiel, abwechselnd mit Flügelspiel und zentralen Pässen in die Tiefe brachten den Gegner in der Defensive oft in Verlegenheit. Auch der zwischenzeitliche Gegentreffer zum 3:1, nach einem schnellen Konter, ließ die Mannschaft nicht wirklich aus der Ruhe bringen.
Die U12 ließ Ball und Gegner laufen und es war nur eine Frage der Zeit bis den Everstenern die Kräfte schwanden. Trotz des langen Turnieres vom Vortag und nur zwei Auswechselspielern spielte unser Team weiter druckvoll nach vorne. Zum Schluss stand dann ein recht deutlicher Sieg auf der Habenseite.
TuS Eversten – U12 1:9

Wir bedanken uns beim TuS Eversten für das insgesamt sehr faire Spiel und wünschen dem Team für die weitere Punktspielsaison alles Gute.

Im Finale erwartet uns die U13 des VfL Oldenburg, die sich im zweiten Halbfinale gegen den SV Ofenerdiek auch klar mit 8:0 durchsetzen konnte. Für die Bürgerfelder ist der Kreispokal die einzige Chance eine doch eher verkorkste Saison noch einigermaßen erfolgreich abzuschließen, entsprechend motiviert werden sie sein.
Mit dem 8. Platz von 10 Mannschaften in der Qualirunde der Leistungsklasse und dem einhergehendem nicht erreichen der Kreisliga, blieb das Team hinter den Erwartungen zurück. Auch derzeit in der Leistungsklasse zeigt die Mannschaft keine richtige Konstanz, Siegen gegen die 2000er aus Heidkrug und gegen Harpstedt, steht eine Niederlage gegen GVO Oldenburg und ein Unentschieden gegen Großenkneten gegenüber.

In der Hinrunde haben wir noch einigermaßen deutlich mit 3:0 gegen den VfL gewinnen können, und dabei noch viele Chancen liegen gelassen. Die Mannschaft hat im Winter einen Trainerwechsel hinter sich gebracht und sich auch von zwei Spielern getrennt. Zwei neue Spieler von unseren ’99er des VfB und ein neuer Spieler vom TSV können sicherlich als Verstärkung angesehen werden.

Alles im Allen können wir mit Sicherheit ein spannendes Finale erwarten.