U12 mit gutem 2. Platz beim Treffen der Landesbesten

U12 mit gutem 2. Platz beim Treffen der Landesbesten

Am Samstag, den 26.05. fuhr die U12 zum „Treffen der Landesbesten“ der inoffiziellen Norddeutschen Meisterschaft der U12-Mannschaften. Der VfL Stenum und besonders Hergen Geerken war im Vorfeld sehr fleißig und hat die jeweiligen Sieger der Landesturniere aus dem letzten Jahr zu sich auf die Anlage eingeladen. Am Start waren für Mecklenburg-Vorpommern der F.C. Hansa Rostock, für Schleswig-Holstein Holstein Kiel, für Hamburg der HSV und für Niedersachsen der VfL Stenum. Werder Bremen musste leider absagen, dafür kam Hannover 96 dazu. Mit unserem Team, leider haben wir letztes Jahr nicht am Sparkassencup teilgenommen, wurde das Feld komplettiert. Im Spielmodus „Jeder gegen Jeden“ und 20 Minuten Spielzeit kamen am Ende 100 Minuten reine und intensive Spielzeit bei hoch sommerlichen Temperaturen zustande.

Im ersten Spiel ging es für die U12 gegen den Gastgeber aus Stenum. Unser Team startete in der Defensive völlig unkonzentriert und unorganisiert. Zum Glück konnte Stenum beste Chancen nicht nutzen. Im Verlauf des Spieles wurde es (sehr) langsam besser und am Ende stand ein eher glücklicher 3:1 Erfolg im Spielplan.
Im zweiten Spiel trat die Mannschaft schon besser auf. Es ging gegen die groß gewachsenen Jungs von Holstein Kiel. In den 20 Minuten gab es auf beiden Seiten die Chance das Spiel zu entscheiden, die aber keiner verwandeln konnte. So blieb es beim leistungsgerechten Unentschieden.
Die Mannschaft wusste sich zu steigern, aber gerade im mit besten Spiel des Tages gab es die einzige Niederlage. Gegen den HSV waren wir spielerisch überlegen und hätten eigentlich in der ersten Minute, frei vor dem Torwart stehend, in Führung gehen müssen. Auch in der Folge hatten wir gute Chancen die nicht genutzt wurden. Hamburg war uns vor allem athletisch voraus und ging mit einem schnellen Konter in Führung. Danach folgte eine unglückliche Fehlentscheidung des Schiris. Ein Hamburger lief, den Ball führend, ca. einen halben Meter ins Seitenaus. Es war so eindeutig, dass unsere Spieler auf dem Platz gar nicht mehr weiter spielten. Aber der Pfiff blieb aus und der Hamburger war weiter auf dem Weg in Richtung unseres Tores. Die Folge war dann das 0:2. Die U12 spielte jetzt mit ordentlich Feuer weiter nach vorn, aber der Anschlusstreffer viel zu spät um das Spiel noch herum zu reißen. Schade.
Danach folgte ein gutes Spiel gegen Hansa Rostock, dass die Mannschaft mit 2:0 für sich entscheiden konnte und der 1:0 Sieg gegen Hannover 96, die bis dahin alle Spiele gewinnen konnten. In einem offenen Spiel ging die U12 Mitte der Spielzeit in Führung und zeigte danach, dass sie auch mal so ein Spiel, gut gestaffelt, über die Zeit bringen kann.

Am Ende des Tages sprang ein 2. Platz heraus, der in diesem Teilnehmerfeld, sicherlich sehr hoch zu bewerten ist. Wäre das Spiel gegen den HSV etwas anders verlaufen…. ja dann…. aber „hätte“, „wäre“ ,“wenn“, auch so war das eine top Leistung.

Hier die Platzierungen:
1. Hannover 96 – 12 Pkt. 12:1 Tore
2. VfB Oldenburg – 10 Pkt. 7:3 Tore
3. Holstein Kiel – 10 Pkt. 5:4 Tore
4. HSV – 5 Pkt. 4:5 Tore
5. FC Hansa Rostock
6. VfL Stenum

Hier der Spielbericht von Christian:

Am Samstag spielte die U12 beim „Turnier der Landesbesten“ vom VfL Stenum organisiert. In der Spielform Jeder gegen Jeden standen sich die U12 Mannschaften von Hannover 96, Holstein Kiel, Hansa Rostock, Hamburger SV, VfL Stenum und der U12 des VfB Oldenburg gegenüber. Die U12 präsentierte sich in einer sehr guten Form und es wurde ein mal mehr deutlich, das wir mit diesem 2000er Jahrgang nicht nur sportlich mithalten können, sondern auf Augenhöhe spielen. Die Spiele verliefen wie folgt:

VfB U12 – Stenum 3:1
VfB U12 – Holstein Kiel 0:0
VfB U12 – HSV 1:2
VfB U12 – Hansa Rostock 2:0
VfB U12 – Hannover 96 1:0

Somit stand am Ende der 2. Tabellenplatz zu buche, hinter Hannover 96 die verdient 1. Sieger wurden und über alle Partien gesehen, den besten Fußball spielten. Es gab keine Pokale oder Urkunden, was im Vorfeld so besprochen wurde – es ging vielmehr um den sportlichen Vergleich über attraktive und sinnvolle Spielzeiten und einen überschaubaren zeitlichen Aufwand

Wir bedanken uns nochmals bei unseren „Freunden“ vom VfL Stenum und Hergen Geerken für die perfekte Organisation.

Hier der Bericht aus Stenum: >>> Link <<<